News aus dem Vorstand

Juli 2017

Vizepräsidentin DGT Prof. Dr. Anita Zehrer

 

Tourismuswissenschaftliches Kolloquium für Doktorandinnen und Doktoranden in Staufen (bei Freiburg im Breisgau) am 9. - 10. Oktober 2017

Die Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) und der Arbeitskreis Tourismusforschung (AKTF) laden ein zum Kolloquium für Doktorandinnen und Doktoranden, das am 9.-10. Oktober 2017 in Staufen (bei Freiburg im Breisgau) stattfinden wird. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Doktorandinnen und Doktoranden – egal, ob es sich um ein nahezu abgeschlossenes oder noch nicht so weit fortgeschrittenes Promotionsvorhaben aus dem Bereich der Tourismusforschung handelt – sowie deren Betreuerinnen und Betreuer. Darüber hinaus können sich auch weitere interessierte Personen (z.B. angehende Promovierende und Post-Docs) zur Teilnahme am Kolloquium ohne eigenen Vortrag bewerben. Im Mittelpunkt der Veranstaltung wird ergänzend zu den Vorträgen und Diskussionen in erster Linie der persönliche Austausch unter den etwa 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stehen. Die beste Präsentation (Vortrag und Diskussion) wird mit dem Best Paper Award der DGT ausgezeichnet.

 

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. habil. Anita Zehrer
Bei Rückfragen: info@dgt.de

 

 

Juni 2017

DGT Präsident Prof. Dr. Jürgen Schmude

Die Jahrestagung 2017 auf der Insel Mainau vom 9. bis 11. November rückt langsam näher. Wir haben zahlreiche Einreichungen mit Vortragsangeboten erhalten, die derzeit gerade im Review-Verfahren sind. Zudem haben wir einige besonders interessante Referentinnen und Referenten aus der Tourismuswirtschaft (z.B. DER Tourismus) und von Tourismusorganisationen (DZT, BayTM oder UNWTO) gezielt eingeladen, die das Tagungsprogramm mit spannenden Keynote Vorträgen und Diskussionsbeiträgen ergänzen werden. Ein weiteres Highlight wird die Beteiligung unserer Gastgeber von der Insel Mainau an unserer diesjährigen Jahrestagung sein. Mit dem nächsten Mitglieder-Rundschreiben Ende Juli/Anfang August werden Sie erste detailliertere Informationen zur Jahrestagung erhalten (u.a. Veranstaltungsplan, Anmeldetermine etc.). Wir würden uns freuen, viele unserer Mitglieder im November am Bodensee begrüßen zu können. Selbstverständlich freuen wir uns auch, wenn Sie neue Mitglieder und/oder Ihre Studierenden zur Teilnahme an der sicherlich interessanten Veranstaltung motivieren.

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. Jürgen Schmude
Bei Rückfragen: info@dgt.de

 

 

April 2017

Erstes Treffen der Kommission i.G. „Abenteuer- und Sporttourismus“

Während der diesjährigen ITB fand am 9. März das erste Treffen der in Gründung befindlichen Kommission Abenteuer- und Sporttourismus (Arbeitstitel) statt. Von den insgesamt zwölf Interessierten haben sechs Personen an diesem Treffen teilgenommen. Hierbei hat es sich größtenteils um DGT-Mitglieder gehandelt, aber auch (noch) Nicht-Mitglieder haben Interesse an der Kommission geäußert und eine dieser Personen war auch beim Treffen dabei. Inhaltlich ging es bspw. um eine Vorstellung an anwesenden Personen, die Namensfindung der Kommission, die Gründungsmodalitäten und mögliche Forschungsfelder für die Zukunft.

Diese Themen und ein erster inhaltlicher Austausch sollen bei einem ersten Arbeitstreffen weiter diskutiert werden. Dieses Treffen soll am 21. August diesen Jahres stattfinden. Hierfür wurde sich auf Würzburg als zentraler Austragungsort geeinigt. Weitere Interessierte sind herzlich willkommen und können gerne zu Prof. Dr. Manuel Sand (Hochschule für angewandtes Management GmbH, Campus Treuchtlingen, Telefon 09142/806-250 oder manuel.sand(at)fham(dot)de) oder meiner Person Kontakt aufnehmen.

Bei der diesjährigen DGT-Jahrestagung auf der Insel Mainau wird nicht nur dieser Kommission i.G. die Möglichkeit für einen Austausch eingeräumt. Es soll erstmals allen Kommissionen ein Zeitfenster (ca. 1,5 h) eingeräumt werden, so dass die Arbeit der Kommissionen erleichtert und sichtbarer wird. Außerdem sollen weitere Interessierte die Möglichkeit haben, sich ein Bild von der Kommissionsarbeit zu machen und ggf. für eine Mitarbeit gewonnen werden.

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. Sven Groß

Bei Rückfragen: info@dgt.de

 

 

März 2017

Vizepräsidentin DGT Prof. Dr. Anita Zehrer

Zum 23. Mal wurde am Eröffnungstag der ITB in Berlin traditionell der ITB-Wissenschaftspreis der DGT verliehen. Die hochrangig besetzte Jury von Professoren und Wissenschaftlern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bewerten insgesamt 36 eingereichte Arbeiten und vergaben Preise in drei Kategorien: Beste Dissertation bzw. beste Arbeit im Bereich eTourism, beste Nachwuchsarbeit und beste Arbeit zum Thema Nachhaltigkeit. Durch das doppelt-blinde Begutachtungsverfahren, an dem mehr als 60 DGT-Mitglieder mitgewirkt haben, konnten drei hervorragende Abschlussarbeiten des Jahrgangs 2015/16 mit touristischer Themenstellung ausgezeichnet werden. Unterstützt wird der Preis durch namhafte Sponsoren wie Amadeus, Studiosus, Joska Kristall und der DGT. Lesen Sie mehr dazu auf unserer Homepage unter Awards.

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. habil. Anita Zehrer

Bei Rückfragen: info@dgt.de

 

 

Februar 2017

Die DGT engagiert sich seit vielen Jahren für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Tourismuswissenschaft in verschiedenen Formaten. Zum einen wird jährlich der DGT Wissenschaftspreis auf der ITB in Berlin verliehen. Dabei werden besonders gute Arbeiten in den Kategorien beste Dissertation, beste Nachwuchsarbeit, beste Arbeit zu Nachhaltigkeit im Tourismus und beste Arbeit zu eTourismus ausgezeichnet. Darüber hinaus organisiert die DGT in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für Tourismusforschung (AKTF) regelmäßig ein Doktorandenkolloquium bei dem junge Wissenschaftler ihre Arbeiten vorstellen und mit Professoren aus der Tourismuswissenschaft diskutieren können. Seit diesem Jahr gibt es zudem die Möglichkeit für Doktoranden eine kostenfreie Mitgliedschaft bei der DGT zu erhalten, um somit schon frühzeitig in das Netzwerk der Tourismuswissenschaft integriert zu sein. Die Voraussetzungen für diese kostenfreie Mitgliedschaft finden Sie auf der Homepage der DGT.  

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. Ralf Roth

Bei Rückfragen: info@dgt.de

 

 

Januar 2017

DGT Präsident Prof. Dr. Jürgen Schmude

 

Wohin geht die Reise im Jahr 2017? Noch selten war die Prognose über die Entwicklung des Tourismus am Anfang eines Jahres so schwierig wie zu Beginn dieses Jahres. Ursache für diese Unsicherheit ist die Tatsache, dass wir mehrere, langfristige und sich zudem überlagernde Entwicklungen beobachten können, die die Rahmenbedingen für die Tourismuswirtschaft nicht nur 2017, sondern auch in den kommenden Jahren prägen werden: demographischer Wandel, Digitalisierung touristischer Produkte und Dienstleistungen sowie die bereits beobachtbaren und zukünftigen Klimaveränderungen und die durch Terror und politische Entwicklungen ausgelösten Sicherheitsbedrohungen. Während sich einige Entwicklungen (z.B. demographischer Wandel) bereits seit längerer Zeit abgezeichnet haben und in ihren Folgen (z.B. für veränderte Nachfragestrukturen) abschätzbar sind, sind andere Entwicklungen (insbesondere die verschiedenen Sicherheitsbedrohungen) relativ neu und Prognosen über möglich Folgen fallen äußerst schwer. Nicht nur für die Tourismuswissenschaft ergeben sich hieraus vielfältige Fragestellungen, die wir nur mit einer qualitativ hochwertigen und ambitionierten Forschung werden beantworten können. Dieser Herausforderung sollten wir uns stellen.

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. Jürgen Schmude
Bei Rückfragen: info@dgt.de

 

Dezember 2016

Vorstandsmitglied Prof. Dr. Julia Peters

 

Die Jahrestagung der DGT liegt schon wieder mehr als einen Monat zurück. Im internen Bereich der Homepage wurden nun, im Nachgang der Veranstaltung, die den Gastgebern der HS Worms zur Verfügung gestellten und zu diesem Zweck freigegebenen Präsentationen der Vortragenden eingestellt. Sollten DGT-Mitglieder Interesse daran haben, einzelne Folien nochmals durchzugehen oder einen ggf. in Worms versäumten Vortrag auf diese Weise nachzuholen, können Sie auf die Unterlagen im Download-Bereich zugreifen. Ebenso zu finden sind hier u. a. die Ergebnisse der diesjährigen Mitgliederbefragung sowie die beschlossenen Richtlinien zu DGT-Kommissionen bzw. Reisekosten.

Im Namen des DGT-Vorstands wünsche ich Ihnen eine zauberhafte restliche Adventszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und natürlich einen guten Rutsch ins Jahr 2017!

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. Julia E. Peters
Bei Rückfragen: info@dgt.de

 

 

November 2016

Die 20. Jahrestagung der DGT an der Hochschule Worms ist Geschichte.

Es war eine ereignisreiche Tagung mit einem Doktorandenkolloqium, einem Praxis- und einem Wissenschaftstag, die mehr als 100 Fach-Teilnehmer sowie mehrere Dutzend studentische Teilnehmer der Hochschule Worms hatte. Bei der abendlichen Festveranstaltung hat Prof. Dr. Peter Keller (langjähriger Präsident der ältesten Wissenschaftsvereinigung im Tourismus – AIEST) eine Laudatio gehalten, in der er u.a. über den Beitrag der DGT zur Entwicklung einer eigenen Tourismuswissenschaft gesprochen sowie Anforderungen für eine weitere Entwicklung aufgezeigt hat. Neben einer Ehrung der Gründungsmitglieder und der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung mit der AIEST gab es auch eine kabarettistische Show-Einlage vom „besten in München lebenden Schweizer Kabarettisten“, so nennt sich Christian Überschall selbst.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde u.a. die Initiative zur Nachwuchssicherung im Wissenschaftsbereich beschlossen, mit der Promotionsstudierende für die Zeit (maximal 3 Jahre) ihrer Promotion kostenlos Mitglied bei der DGT werden können. Ein weiterer Beschluss war die Ernennung des Gründungs- und langjährigen Vorstandsmitgliedes Prof. Dr. Edgar Kreilkamp (Universität Lüneburg) zum zweiten Ehrenmitglied der DGT – herzlichen Glückwunsch!

Außerdem wurde auf der vor Ort stattfindenden Vorstandssitzung die Kommission „Tourismus und Architektur“ als ordentliche Kommission zugelassen. Allen Beteiligten viel Erfolg bei den anstehenden Aufgaben und Interessierte sind weiterhin herzlich willkommen. Auch die Kommission in Gründung zum Abenteuertourismus hat weitere Interessierte gefunden, so dass eine erste Arbeitssitzung und Abstimmung in Kürze stattfinden wird.

Die nächste DGT-Jahrestagung soll vom 09. bis 11. November 2017 stattfinden – als Tagungsort ist die Insel Mainau avisiert.

Fotos von der diesjährigen Tagung werden im Mitgliederbereich zur Verfügung gestellt.

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. Sven Groß

Bei Rückfragen: info@dgt.de

 

 

September 2016

Vizepräsidentin DGT Prof. Dr. Anita Zehrer

Das Doktorandenkolloquium ist seit vielen Jahren ein wesentliches Zeichen der DGT-Nachwuchsförderung. Am 9. November 2016 findet unmittelbar vor der DGT-Jahrestagung in Worms das diesjährige tourismuswissenschaftliche Kolloquium für Doktorandinnen und Doktoranden der DGT und des AKTF statt. Das bewährte Format einer interaktiven Veranstaltung im kleineren Kreis hat in diesem Jahr eine besonders große Anzahl von Bewerbungen erreicht, so dass aus dem Kreis der Bewerberinnen und Bewerber eine enge Auswahl getroffen werden musste. An der Veranstaltung mit 9 Vorträgen von Doktorandinnen zu den Themenfeldern Unternehmertum, Digitalisierung und Sharing Economy, Konsumentenverhalten sowie Erlebnismanagement, werden insgesamt 24 Personen teilnehmen. Die Promovierenden können das Kolloquium als Plattform für einen offenen, disziplinübergreifenden und kritisch-konstruktiven Austausch über die laufenden Arbeiten nutzen. Aus den Vorträgen wird von der anwesenden Professoren-Jury der beste Vortrag für die Prämierung mit dem DGT-Best Paper Award 2016 ausgewählt.

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. habil. Anita Zehrer
Bei Rückfragen: info@dgt.de

 

 

August 2016

DGT Präsident Prof. Dr. Jürgen Schmude

Bereits im Frühjahr dieses Jahres hat das Thema „Tourimsus und Sicherheit“ die Tourismuswirtschaft intensiv beschäftigt (vgl. Blog-Beitrag aus dem Monat März). Seitdem ist die (touristische) Welt von weiteren Anschlägen getroffen worden (z.B. am französischen Nationalfeiertag (14.7.) in Nizza), bei denen auch immer wieder Touristen betroffen waren. Dies gilt auch für Deutschland (z.B. Anschlag von Würzburg). In den Quellländern der Touristen werden teilweise Sicherheits- oder sogar Reisewarnungen für die betroffenen Länder ausgesprochen und die Folge sind Veränderungen in den Touristenströmen, denn nahezu alle betroffenen Anschlagsorte verzeichnen rückläufige Touristenzahlen. Das gesamte Reisevolumen schrumpft hingegen nicht, d.h. anstelle der von Anschlägen betroffenen Länder oder Destinationen werden von den Reisenden (vermeintlich) sichere Alternativen gebucht. Damit gewinnen Themen wie die Wahrnehmung von Sicherheit durch (potentielle) Touristen und die Vermarktung von Sicherheit durch die Destinationen schon heute an Bedeutung. Die tourismuswissenschaftliche Forschung sollte sich weiterhin bemühen, zu diesen Themenbereichen substantielle Beiträge zu liefern und weitere (kooperative) Forschungsarbeiten initiieren.

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. Jürgen Schmude
Bei Rückfragen: info@dgt.de

 

 

Juli 2016

Vorstandsmitglied Prof. Dr. Julia Peters

Als Kompetenz-Netzwerk mit ca. 200 Mitgliedern aus unterschiedlichen akademischen Disziplinen sieht die DGT ihre zentrale Aufgabe in der Förderung der Tourismuswissenschaft. Nicht nur die Genese von neuem Wissen, sondern auch dessen Transfer in Lehre und Praxis zu unterstützen, ist analog ein wichtiges Anliegen des DGT-Vorstands. Um dies zu fördern, sind die (z. T. erweiterten) Vorstandmitglieder als Vertreter in verschiedenen Gremien tätig. Zu diesen gehören u. a. der Tourismusbeirat des BMWi, der Tourismusausschuss der DIHK, Fachgremien des DRV und das BTW, das DSFT-Trägergremium sowie CIST. Im dortigen Austausch mit Entsandten der Hochschullandschaft sowie der Tourismuspraxis werden Anregungen zur tourismuswissenschaftlichen Auseinandersetzung aufgenommen und die Interessen der Tourismuswissenschaft vertreten.

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. Julia E. Peters
Bei Rückfragen: info@dgt.de

 

 

Juni 2016

Kurz vor der nächsten Vorstandssitzung am 01. Juli in Innsbruck, auf der es u.a. um die Themen Kooperation mit dem DTV, Mitgliederakquise und Richtlinien zur Förderung von Kommissionen gehen wird, möchte ich hiermit noch einige Neuigkeiten zur 20. DGT-Jahrestagung 2016 an der Hochschule Worms loswerden.

Der Call for Papers hat zu mehr als 30 Einreichungen geführt, so dass ein spannendes und abwechslungsreiches Programm erwartet werden darf. Die Organisatoren um Prof. Dr. Tobias Ehlen und Prof. Dr. Knut Scherhag wollen bis Ende Juni die Einreichungen sichten und dann zügig eine Rückmeldung an die betroffenen Kollegen geben. Die Anmeldung für die Tagung am 10. und 11. November diesen Jahres ist seit kurzem möglich und bis zum 31. Juli gibt es einen Frühbucher-Preis, den es zu nutzen lohnt.

Da es sich um die 20. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft und damit um eine Jubiläumsveranstaltung handelt, haben sich die Organisatoren und der DGT-Vorstand die eine oder andere Besonderheit einfallen lassen – lassen Sie sich überraschen.

Diese Veranstaltung ist sowohl für Tourismusforscher und -praktiker aus Deutschland als auch aus Österreich und der Schweiz gut zu erreichen, so dass wir auf eine rege Teilnahme der nun mehr als 200 DGT-Mitglieder und weiterer Interessierter hoffen.

Die Fußball-EM läuft, der Sommer naht mit großen Schritten und die Vorlesungszeiten sind (bald) zu Ende. Genießen Sie daher die nahenden Sommerferien und bleiben Sie gesund und munter.

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. Sven Groß

Bei Rückfragen: info@dgt.de

 

 

Mai 2016

Die Kommissionen der DGT sind Arbeitskreise, die sich mit einzelnen Gegenstandsgebieten der Tourismuswissenschaft disziplinübergreifend befassen und so der Forschungsentwicklung dienen. Der Vorstand möchte eine kontinuierliche Kommissionsarbeit unter dem Dach der DGT fördern. Ab sofort können die Kommissionen über den/die Sprecher/in für ihre Arbeit einen „Verwaltungs- und Organisations-Kostenzuschuss“ von bis zu 500 € pro Jahr bei der DGT abrufen. Diese Gelder dienen in der Regel dazu Auslagen für Veranstaltungen, Publikationen, etc. zu decken. Auf seiner kommenden Vorstandssitzung wird der Vorstand "Modalitäten und Abläufe zur Einrichtung und Organisation von Kommissionen in der DGT“ mit dem Ziel einer „Richtlinie“ beraten. 

Wenn Sie Interesse an der Arbeit einer Kommission haben, sollten Sie Ihr Interesse zur Mitarbeit dem Sprecher resp. der Sprecherin der Kommission anzeigen.  

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. Ralf Roth

Bei Rückfragen: info@dgt.de

 

 

April 2016

Vizepräsidentin DGT Prof. Dr. Anita Zehrer

Zum 22. Mal wurde am Eröffnungstag der ITB in Berlin traditionell der ITB-Wissenschaftspreis der DGT in drei Kategorien verliehen. Durch das doppelt-blinde Begutachtungsverfahren, an dem mehr als 50 DGT-Mitglieder mitgewirkt haben, konnten drei hervorragende Abschlussarbeiten des Jahrgangs 2014/15 mit touristischer Themenstellung ausgezeichnet werden. Lesen Sie mehr dazu auf unserer Homepage unter Awards.

Im April führt der DGT-Vorstand eine erneute Mitgliederumfrage durch mit dem Ziel Ihre Zufriedenheit mit den Leistungen der DGT, Ihre Wünsche und Anregungen an den Verein zu erheben. Die Beantwortung des Fragebogens nimmt ca. 10 Minuten in Anspruch. Die Ergebnisse dürfen wir Ihnen bei der nächsten Mitgliederversammlung anlässlich der Jahrestagung in Worms präsentieren. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. habil. Anita Zehrer
Bei Rückfragen: info@dgt.de

 

März 2016

DGT Präsident Prof. Dr. Jürgen Schmude

Vor wenigen Tagen noch haben sich viele Touristiker zur 50. ITB in Berlin getroffen. Doch unter dem Eindruck der auch für den Tourismus relevanten politischen Ereignisse wie die Flüchtlingskrise und die Terroranschläge von Paris, Istanbul oder nur wenige Tage nach der ITB in Brüssel treten das Tagesgeschäft und allgemeine Überlegungen zur Zukunft des Tourismus deutlich zurück, zu groß sind die Herausforderungen und Folgen für den Tourismus. Die Welt des Reisens wird sich ändern: allein in Deutschland wird davon ausgegangen, dass rund ein Viertel der Bevölkerung zukünftig ein anderes Reiseverhalten als Reaktion auf die jüngsten Ereignisse zeigen wird (vgl. u.a. fvw, 5/2016, S. 36f). Wir als Tourismuswissenschaftler sollten uns aufgerufen fühlen, auch zu diesen Themen Stellung zu beziehen und mit seriösen Forschungsergebnissen relevante Beiträge zur Einschätzung der veränderten Reisewelt, des zukünftigen Nachfrageverhaltens und/oder anderer langfristigen Folgen vorzulegen.

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. Jürgen Schmude
Bei Rückfragen: info@dgt.de

 

Februar 2016

Vorstandsmitglied Prof. Dr. Julia Peters

Nach dem erfolgreichen Relaunch der DGT-homepage im Jahr 2014 unternimmt der Vorstand in diesem Jahr weitere Maßnahmen, um die Mitglieder sowie die breite Öffentlichkeit zukünftig noch besser über die Entwicklungen der Gesellschaft zu informieren und dadurch das tourismuswissenschaftliche Netzwerk weiter zu stärken bzw. auszubauen. Die DGT-Mitglieder wurden in diesem Sinne bereits mit einem Rundschreiben des Präsidenten Herrn Univ.-Prof. Dr. Jürgen Schmude über div. Interna sowie die Präsenz der DGT auf der ITB 2016 in Kenntnis gesetzt. Zudem werden mit einer neuen Vorstellungspräsentation und einer überarbeiteten Version des DGT-Flyers Materialien zur Öffentlichkeitsarbeit geschaffen. Als Novum im Onlinebereich erwarten Besucher der DGT-Homepage ab sofort die „Neuigkeiten aus dem Vorstand“, in denen die Vorstandsmitglieder abwechselnd z. B. von aktuellen Tätigkeiten oder der Gremienarbeit für die Gesellschaft berichten.

Für den DGT-Vorstand: Prof. Dr. Julia E. Peters
Bei Rückfragen: info@dgt.de